Fair und wertschätzend kündigen Teil 4 — Stärken Sie Ihre Führungskräfte!

Gerade in Krisensituationen haben es Führungskräfte im mittleren Management nicht leicht: Sie müssen einerseits die Vorgaben der Geschäftsleitung umsetzen, d.h. beispielsweise Kündigungen aussprechen, andererseits sind sie dafür verantwortlich, bleibende Mitarbeiter zu motivieren und gesteckte Ziele zu erreichen. Sie sind die Schnittstelle, auf die es bei Umstrukturierungen ankommt – und die besonders unterstützt werden sollte!

Am sinnvollsten ist es, Sie beziehen Ihre Führungskräfte von Beginn an in die strategischen Überlegungen mit ein. Sie müssen die Ausgangslage umfassend verstehen, um nachvollziehen zu können, weshalb die folgenden Maßnahmen nicht nur unumgänglich sind, sondern auch der einzig richtige Weg. Zudem sind Ihre Führungskräfte so näher am „praktischen Geschehen“,  fühlen sich involviert und stehen hinter den vereinbarten Zielen – und können diese leichter an Mitarbeiter weitergeben.

Da insbesondere Trennungsgespräche zu den schwierigsten Disziplinen gehören, müssen Verantwortliche organisatorisch und emotional darauf vorbereitet werden. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Workshops gemacht, in denen die Führungskräfte ihre Sorgen, Ängste und Befürchtungen ansprechen können. Aber auch Trainings, wie Kündigungen kommuniziert werden, können helfen. Ihre Führungskräfte müssen das Gefühl haben, gut vorbereitet in den Dialog zu gehen – denn es kommt nicht nur auf die Botschaft an sich an, sondern vor allem wie diese formuliert wird.

Lesen Sie in Teil 5 unserer Serie „Fair und wertschätzend kündigen“, weshalb das Instrument der „Doppelten Freiwilligkeit“ eine echte Alternative im Auswahlprozess ist.

Broschüre anfordern

Unternehmensbroschüre inklusive LeistungsübersichtInformationen zur Qualifaktur©








Vielen Dank für Ihre Bestellung.
Wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.